Archiv der Kategorie: Treffen

Sommer Rückblick 2019

In der Karateabteilung des TV Seeheim 1893 war viel los in den vergangenen Wochen und viele zusätzliche Aktivitäten hielten die Karateka auf Trapp.
Wie jedes Jahr war es selbstverständlich das die Karateabteilung mit gut 50 Teilnehmern beim Seeheimer Kerbumzug am 11.August dabei war um bei strahlemden Sonnenschein zusammen mit den anderen Abteilungen den TV Seeheim zu repräsentieren. Stolz trugen die jüngsten Karatekas abwechselnd das Vereinsbanner an der Spitze der Abteilung durch Seeheim und sammelten liegengebliebene Süßigkeiten auf, welche sie dann größtenteils wieder an Kinder am Straßenrand verteilten. Zur Belohnung gab es wie immer einen Eisgutschein vom Eiscafé Natale, welche direkt im Anschluss nach dem Umzug eingelöst wurden.

Die Seeheimer Karateka warten gespannt auf den Beginn des Kerbumzugs 2019

Weiter ging es am 31.August als sich sechs Karateka auf den Weg nach Lich machten um dort am 17. Licher Kata-Marathon teilzunehmen. Hier nutzen die Karatekas die Gelegenheit bei verschiedenen Referenten von morgens halb zehn bis abends um sechs zu trainieren. Bei 33 Grad in der Halle wurde bei den Trainingseinheiten von Bernhard Milner (9.Dan), Detlef Herbst (7.Dan), Christian Bonsiep (5.Dan), Moh’d Abu Wahib (5.Dan) und Benjamin Wolf (4.Dan) ordentlich geschwitzt. Zusätzlich nahmen die Trainer der Seeheimer Karateabteilung an einer „Teach the Trainer“ Einheit teil, in der es um Konstant-, Block- und variables Lernen am Beispiel Sprünge ging. Zurück kamen sechs ausgepowerte Karatekas mit vielen neuen Eindrücken und guten Ideen für das heimische Training.

Die Teilnehmer des 17. Licher Kata-Marathons vom TVS 1893

Der vorläufige Höhepunkt in diesem Jahr war dann am 7.September das Sommerfest der Karateabteilung, das außerdem zur Feier des 40-jährigen Karatejubiläums von Sensei Karl-Heinz Griebenow (6.Dan) veranstaltet wurde. Bereits am frühen Nachmittag trafen sich die Karatekas zusammen mit Ihren Familien im Vereinsheim des TV Seeheim 1893 e.V. und jeder hatte etwas für ein super leckeres und abwechslungsreiches Buffet mitgebracht. Vor dem Vereinsheim wurde gegrillt und drinnen gab es fröhliche Unterhaltungen, leckeres Essen und eine tolle Stimmung. Natürlich gab es auch ein paar Ansprachen zum Jubiläum, ein Geschenk seiner Karateschüler, eine original japanische Kalligraphie mit einer für Meister und Schüler wichtigen Redewendung des Karate wurde ebenso feierlich überreicht wie eine Ehrenplakette des deutschen Karateverbandes (DKV). Auch Grüße und Glückwünsche von befreundeten Dojos aus Goddelau und Geisenheim wurden überbracht und alle hatten die Möglichkeit einmal die ersten Karateausweise des Senseis zu betrachten.
Schließlich gab es noch viele kleine Scherzgeschenke von den dankbaren Karateschülern.
Gegen Abend war die Feier dann für die Kinder beendet und die Erwachsenen hatten die Möglichkeit alte Bilder und Videos aus dem bisherigen Karateleben des Senseis auf einer Leinwand anzuschauen. Ausklingen ließ man den Abend mit einer Filmvorführung eines echten Karatefilms.

Sensei Karl-Heinz Griebenow bei der Geschenkübergabe

Wie bei fast allen Dingen im Leben, so ist man auch für Karate nur selten zu jung und nie zu alt, wer also gerne mal in das Karatetraining rein schnuppern möchte kann immer zu den Trainingszeiten vorbeikommen und einfach mal mitmachen, bequeme Sportkleidung ist alles was man braucht. Trainiert wird in der Aula des Schuldorfs Bergstraße immer

  • Montags von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr Kindertraining
    (auch für Erwachsene)
  • Montags von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr Erwachsenentraining
  • Mittwochs von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr Erwachsenentraining
  • Freitags von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kindertraining
    (auch für Erwachsene)
  • Freitags von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr Erwachsentraining


    Wir freuen uns auf Euch!

Japanisches Neujahrsfest „Shogatsu“ 2019

Alljährlich fand am 16. Februar unser japanisches Neujahrsfest „Shogatsu“ statt.

Hierbei haben unsere Karate-Abteilung, Freunde und Verwandte in gemütlichen Zusammensein miteinander bei Kaffee und Kuchen einen tollen Nachmittag bei fantastischen Wetter verbracht. 


Nach althergebrachter Tradition wurde die Feier mit dem berühmten Schrott-Wichteln abgeschlossen. Jeder ging glücklich mit einem neuen Ding, dass er wahrscheinlich eh nicht brauchte, nach Hause.