Archiv der Kategorie: Sonstiges

Interview mit SENSEI Karl-Heinz Griebenow

Zum Interview haben wir unseren Sensei Karl-Heinz Griebenow eingeladen. Für die Karate Welt ist er kein unbekannter Karateka, deshalb ist es uns eine Ehre über ihn zu berichten. Er hat unsere neugierigen Fragen geduldig beantwortet.

Wann hast Du mit Karate angefangen?

Karl-Heinz: am 01.März 1979, somit betreibe ich und lebe Karate-Do (den Karate Weg) seit fast 42 Jahren.

Kannst Du uns bitte deinen Karate-Lebenslauf vorstellen?

Karl-Heinz: Ja, gerne. Ich war im Karate sehr erfolgreich, ich habe mehrere Trainerlizenzen und besitze die DAN-Prüferlizenz. Ich war über 30 Jahre in allen fünf Wettkampfsystemen (Kumite unter 65 kg, All-Kategorie, Kumite-Mannschaft, Kataeinzel und Katamannschaft. Kumite = Partnerübungen; Kata = stilisierte Form des Kampfes
im Shotokan gibt es 27 Katas) erfolgreich. Immer mit der Schwierigkeit, keinen Trainer gehabt und einen oder zwei Vereine betreut zu haben (TSG Darmstadt, TV Seeheim). Ich hatte meine Karate Idole, denen ich versucht habe so gut es geht nachzueifern (Georg Rechel, L. Ratsche, Günter Mohr, Gilbert Grüße, Eftimios Karamitsos, Horst Handel, Albrecht Pflüger, Gichin Funakoshi, Yoshitaka Funakoshi, Yahara, Osaka, Kase Shirai, Nakayama, Enoeda, Kanazawa)

Wie hat sich Karate in 42 Jahren verändert?

Karl-Heinz: Karate, ist weicher geworden, lockerer. Im Groben, Karate ist mehr zum Freizeitsport geworden. Natürlich sind die Karateschüler stehts bemüht, jedoch sind die Einflüsse von außen allzu oft wichtiger, als Karate zu lernen. Das liegt daran, dass Karate sehr umfangreich ist, wenn man es wirklich ergründen will. Karate an sich verbirgt noch viele Geheimnisse, die zu ergründen sehr mühselig ist. Es sind nicht nur „Hauf-Drauf Techniken“ zu erlernen, was eigentlich sehr einfach wäre. Karate beinhaltet auch Wissen und Philosophie, die man sich aneignen sollte.

Beschreibe uns bitte deine Karateabteilung?

Karl-Heinz: Unsere Karateabteilung ist ein buntes Gewimmel von Kindern und Erwachsenen (6-72Jahre). Viele Interessenten kommen, aber leider bleiben wenige.

Was hast du noch für Ziele und Wünsche in Karate?

Karl-Heinz: Für mich, das ich lange gesund bleibe und diese Kunst genauso lange betreiben kann. Für meine Schüler, das sie nach meinem Vorgaben das Karate erfolgreich fortführen.

VIELEN DANK KARL-HEINZ FÜR DEINE ANTWORTEN. WIR WÜNSCHEN DIR, DASS ALLE DEINE WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN. BLEIB GESUND!

Start in das Schuljahr 2020/2021

Die Karate Abteilung des TV Seeheim e.V. hat wieder das regelmäßige Training in voller Länge am ersten Schultag aufgenommen,

39 begeisterten Karatekas kamen nach den Schulferien zum 2x 1,5 Stunde zum Karate Training. Kinder ab 12 Jahren und Kinder zwischen 6-11 Jahren, trainieren mit Eltern immer montags von 17:30-19:00 Uhr sowie freitags von 17-18 Uhr. Treffpunkt ist immer vor der Aula. Trainingseinheiten für Erwachsene finden immer montags und mittwochs von 19-20:30 Uhr und freitags von 18-20 Uhr statt.
Alle die gerne am Training teilnehmen möchten sind herzlich willkommen, die Teilnahme kann in normaler Sportkleidung und Turnschuhen erfolgen.

Karatekas im Felsenmeer

Am letzten Ferientag und beim besten Wetter haben 34 Karatekas mit Familien und Freunden der Karate Abteilung des TV 1893 Seeheim einen Ausflug ins Felsenmeer gemacht. Dabei hatten alle viel Spaß gehabt. Nach dem gemeinsamen Ab-und Aufstieg wurde ein Picknick gemacht Gut gelaunt kann das neue Schuljahr beginnen.

Karatekas bei Sochu Geiko in Dietzenbach

Das ist „DAS Training in der heißen Jahreszeit“ hieß es auf dem Flyer.
Und so war es auch tatsächlich am Sonntag, den 26.07.2020. Unbeeindruckt von kurzen Unterbrechungen wegen starkem Regen haben Karatekas von TV 1893 Seeheim am Workshop mit Instruktoren, die den Umgang mit verschiedenen Übungswaffen, langen Stöcken, Schwertern, Übungsmessern Messern im Asiatischen Garten in Dietzenbach demonstriert haben, teilgenommen.
Zu dem Workshop hatte Mark de Fazio eingeladen, der neben Schwertkampf, Selbstverteidigung, Slackline, Reiki und Stick Walking auch Functional Fitness trainiert.
Sein Instruktorenteam war hochkarätig: Maximilian Powik von Drei Klingen aus Augsburg- ein Experte für europäische Historische Kampfkunst, der uns auch Einblick in seine mitgebrachten Bücher erlaubt hatte. Max ist ein Historiker mit Masterabschluss in mittelalterlichen Geschichte. Außerdem Heiko Große, der uns historisches Fechten demonstriert hat, Heiko ist der Präsident und Haupttrainer der International Cateran Society.
Es war ein sehr interessanter Workshop, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Schnupperkurs in den Sommerferien

Keine Langeweile in den Sommerferien:
Die Karateabteilung des TV 1893 Seeheim e.V. bietet in den Sommerferien einen kostenlosen Schnupperkurs für Kinder und Erwachsene an. Kinder ab 12 Jahren und Kinder zwischen 6 und 11 Jahren, die zusammen mit Ihren Eltern gerne mal Karate ausprobieren möchten, können bis zum Ende der Sommerferien immer montags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr sowie freitags von 17 Uhr bis 18 Uhr an einem kostenfreien Probetraining teilnehmen. Treffpunkt ist immer vor der Aula des Schuldorfs Bergstraße, welche sich direkt neben dem Parkplatz befindet.
Interessierte Erwachsenen sind herzlich eingeladen an den Trainingseinheiten montags und mittwochs von 19 Uhr bis 20 Uhr und freitags von 18 Uhr bis 19 Uhr teilzunehmen.
Die Teilnahme kann in normaler Sportkleidung und Turnschuhen erfolgen.
Wer sich nach dem Schnupperkurs dafür entscheidet auch weiterhin dem Weg der leeren Hand (Karate-Do) zu folgen und ein festes Mitglied der Abteilung werden möchte, muss sich nicht vor Zusatzbeiträgen fürchten. Die Karateabteilung erhebt keinen Zusatzbeitrag, sodass mit dem normalen Mitgliedsbeitrag für den TV 1893 Seeheim (monatlich 8€ Erwachsene / 5,50€ Kinder) und den Jahresbeiträgen für den Bundesverband (Deutscher Karate Verband 23€ Erwachsene / 18€ Kinder) keine weiteren Kosten anfallen. Gutes muss eben nicht immer teuer sein.

Wiederaufnahme Training

Es geht wieder los…

Das letzte Training der Seeheimer Karatekas fand am 13.März 2020 statt. An diesem Tag stand auch fest, dass die vielen jungen Karatekas, welche die vorangegangenen Wochen so fleißig für das bevorstehende Turnier trainiert hatten, dieses Jahr nicht am beliebten Heian-Kata-Cup teilnehmen konnten, da die Organisatoren im Angesicht der sich verschärfenden Corona-Lage gezwungen waren den Wettkampf für dieses Jahr ganz abzusagen.
Über zwei Monate befanden sich die Karatekas dann im Stillstand, nur mit geringen Möglichkeiten ihren Sport alleine zu Hause oder im Freien zu betreiben, leider gab es keine Möglichkeit auch mal Online eine Trainingseinheit anzubieten, wie das in manch anderen Sportarten in den letzten Wochen gemacht wurde.
Umso mehr freuen sich jetzt (fast) alle seit dem 22. Mai wieder unter Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen gemeinsam zu trainieren um wieder etwas für sich zu tun. Karate hilft selbstsicherer zu werden, ein gutes Selbstbewusstsein zu erlangen, Kraft aufzubauen und auch die Gelassenheit und Ausgeglichenheit der Trainierenden wird gestärkt.
Zurzeit können Kinder ab 12 Jahren und Kinder ab 6 Jahren, die gemeinsam mit Ihren Eltern beim Karatetraining mitmachen wieder montags und freitags zunächst zeitlich begrenzt auf eine Stunde, am Kindertraining teilnehmen. Und auch das Training für die Erwachsenen findet wieder regelmäßig montags, mittwochs und freitags statt.
Bis zum Herbst findet das Training nur draußen auf dem Gelände des Schuldorf Bergstraße statt und Treffpunkt vor jedem Training ist die Aula im Schuldorf.
Dojoleiter Karl-Heinz Griebenow hat zusammen mit einigen seiner Karateschüler Möglichkeiten gefunden, neben dem üben der Grundtechniken in der sogenannten Grundschule oder auch Kihon, und dem üben der Kata (festgelegte Abfolge von Bewegungen bei einem Kampf gegen imaginäre Gegner) auch das Kumite unter Einhaltung der Abstandsregelungen weiterhin zu trainieren.
Wer gerne mal mitmachen möchte ist herzlich willkommen. Trainingszeiten: hier